Ergotherapie

Warum Ergotherapie?

Immer dann, wenn Sie auf Grund einer Erkrankung oder körperlichen bzw. seelischen Störung Probleme haben, Ihren Alltag zu bewältigen, können wir Sie unterstützen verlorengegangene Funktionen zurück zu erlangen.


Die Beeinträchtigungen werden durch den gezielten Einsatz von individuell sinnvollen Tätigkeiten behandelt. Die Therapie wird Ihnen von Ihrem Arzt verordnet.

Wir behandeln Menschen mit Erkrankungen im neurologischen-, orthopädischen-, geriatrischen-, psychiatrischen- und pädiatrischen Bereich.


Ziel ist es, die größtmögliche Selbständigkeit im Alltag, im sozialen Umfeld und in Schule und Beruf zu erreichen.


Für wen?

Die Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die durch verschiedenste Ursachen in der Bewältigung ihres Alltags und in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind oder von Einschränkungen bedroht sind.



 Ergotherapie bei Kindern


In der kindlichen Entwicklung kann es immer wieder Situationen geben, in denen eine ergotherapeutische Behandlung und Begleitung sinnvoll ist. 


Ergotherapie bei Kindern wird dann verordnet, wenn die altersentsprechende Entwicklung verzögert ist und es dadurch zu Einschränkungen in der Handlungsfähigkeit im Alltag des Kindes kommt. 

Auch bei sozialen Auffälligkeiten, Ängsten und Konzentrationsproblematiken unterstützt die Ergotherapie.


Dabei legen wir Wert auf eine bestmögliche ganzheitliche Betrachtung der Probleme und Wünsche der Kinder. 

Die ergotherapeutische Diagnosestellung und Zielfestlegung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Eltern und den sozialen Bezugspersonen (Erzieher, Lehrer).

Um dem Kind schnelle und gute Erfolge in seinem Alltag zu ermöglichen, unterstützen wir die Eltern beim Erlernen eines Hausübungsprogrammes.


Folgende Behandlungsschwerpunkte bieten wir u.a. an:

  • Ergotherapie bei ADHS ("Alert-Programm")
  • CO-OP (motorische Probleme kognitiv lösen)

  • visuelle Wahrnehmungsprobleme
  • Händigkeitsüberprüfung, Linkshänderberatung
  • auditive Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen
  • Fein- und Graphomotorische Testungen



 Ergotherapie bei Erwachsenen


Nach einem Unfall oder auf Grund einer plötzlichen oder bereits länger andauernden Erkrankung begleiten wir Erwachsene.



  • Alltagsberatung und Behandlung nach Apoplex
  • Schizophrenie (u.a. bieten wir das  "MKT" an, einen Ansatz zur Behandlung sogenannter positiver Schizophreniesymptome, v.a. bei Wahn; "Denken über das Denken")
  • MKT Depressionen (Metakognitives Training)
  • Handlungsorientierte und Alltagspraktische Beratung, Ergotherapie bei chronischem Schmerz
  • Wohnraumgestaltung bei Demenz
  • chronischer Schmerz, länger andauernde Schmerzsymptomatiken



Hausbesuche und Beratungen zur Integration in das häusliche und soziale Umfeld

Ergotherapie für die folgenden Bereiche...:


Pädiatrie

  • Wahrnehmungsstörungen (visuelle Wahrnehmungsstörungen, auditive Wahrnehmungsverarbeitungsproblematiken)
  • SI-Störungen
  • Störungen der Grob- und Feinmotorik sowie der Graphomotorik (Schrifterwerb)
  • Verhaltensauffälligkeiten (AD(H)S, emotionale Störungen, agressive Verhaltensauffälligkeiten)
  • Autismus
  • Entwicklungsrückstände


Neurologie

  • Schädigungen des Zentralen Nervensystems nach Schlaganfall
  • Multiple Sklerose
  • Rückenmarkserkrankungen (z.B. Querschnittlähmung, ALS, ...)
  • Erkrankungen peripherer Nerven (Plexusparese, periphere Parese, Polyneuropathie, ...)
  • Parkinsonsyndrom


Orthopädie / Rheumatologie / Traumatologie

  • Funktionsstörungen nach Unfällen und Operationen
  • Gelenkerkrankungen, Wirbelsäulenprobleme 
  • chronischer Schmerz
  • Karpaltunnelsyndrom


Psychiatrie

  • Depression, Neurotische Verhaltensstörungen
  • Schizophrenie
  • Borderline
  • Demenzen
  • emotionale Belastungsstörungen, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Suchterkrankungen